Behandlungsmöglichkeiten in der modernen Intimchirurgie der Frau

 

Jede Frau ist individuell und das ist auch gut so. Trotzdem kann es Bereiche geben, mit denen sich Frau nicht wohlfühlt. Wenn diese in der Genitalregion liegen, ist es manchmal gar nicht so leicht, darüber zu sprechen und die richtigen Worte zu finden. Wir möchten Ihnen helfen, dieses Schamgefühl zu überwinden und Sie mit Informationen rund um das Thema Intimchirurgie aufklären. Auf dieser Seite werden wir auch häufig gestellte Fragen beantworten.

All dies kann ein persönliches Beratungsgespräch nicht ersetzen, Ihnen aber auf dem Weg dorthin helfen.

Behandlungs-möglichkeiten in der modernen Intimchirurgie der Frau

 

Jede Frau ist individuell und das ist auch gut so. Trotzdem kann es Bereiche geben, mit denen sich Frau nicht wohlfühlt. Wenn diese in der Genitalregion liegen, ist es manchmal gar nicht so leicht, darüber zu sprechen und die richtigen Worte zu finden. Wir möchten Ihnen helfen, dieses Schamgefühl zu überwinden und Sie mit Informationen rund um das Thema Intimchirurgie aufklären. Auf dieser Seite werden wir auch häufig gestellte Fragen beantworten.

All dies kann ein persönliches Beratungsgespräch nicht ersetzen, Ihnen aber auf dem Weg dorthin helfen.

  • Intimchirurgie in der Praxis FINKE & FRANTZEN Plastische Chirurgie Berlin - Checkliste

  • OP-Dauer Etwa 60 Minuten
    Betäubung In der Regel örtliche Betäubung mit/ohne Dämmerschlaf
    Klinikaufenthalt ambulant
    Nachbehandlung

    Eine Woche körperliche Schonung

    Vier bis sechs Wochen kein Sport

    Acht Wochen kein Geschlechtsverkehr

    Arbeitsunfähigkeit

    Nach einer Woche sollten Sie wieder arbeitsfähig sein.

    Eine Krankschreibung ist nur bei einer Kostenübernahme durch die Krankenkasse möglich.

Wissenswertes über die weibliche Intimchirurgie bei Dr. Finke in Berlin Prenzlauer Berg

 

Unter den Begriff Intimchirurgie fallen verschiedene chirurgische Eingriffe an den Geschlechtsorganen oder den angrenzenden Körperregionen. Diese Eingriffe können medizinisch begründet sein oder im Sinne einer plastisch ästhetischen Behandlung, rein ästhetisch motiviert sein.

Die Vulva („weibliche Scham“) bildet die Gesamtheit der primären äußeren Geschlechtsorgane.

Diese sind der Venushügel, die inneren und äußeren Schamlippen und die Klitoris. Von den Schamlippen verdeckt werden die Vagina, welche zur Gebärmutter führt, und die kurze Harnröhre, welche ihrerseits zur Harnblase führt. Die Schamlippen haben eine wichtige Schutzfunktion, indem sie die Vagina und die Harnröhre vor aufsteigenden Infektionen schützen.

Diese wichtige Funktion darf durch einen Eingriff nicht beeinträchtigt werden.

 

Die Behandlung ergibt sich aus der Ursache der Beschwerden. Je nachdem ist die resultierende Behandlung konservativ (ohne operativen Eingriff) oder chirurgisch (mit operativem Eingriff).

 

Bei der Narbenbehandlung ist die Erstbehandlung meist konservativ. Dabei werden schmerzhafte oder verdickte Narben mit intensiver Druck- und Massagetherapie soweit möglich ohne Operation gelockert und gelöst. Erst wenn diese Therapie nicht anschlägt, können Injektionen zum Beispiel von Kortison in die Narbe angewendet werden. Die letzte Stufe der Therapie ist ein chirurgisches Ausschneiden der Narbe. Hierbei wird das verhärtete und verwachsene Narbengewebe entfernt und das gesunde weiche Gewebe wird Schicht für Schicht neu vernäht.

Beispiele für eine chirurgische Therapie sind alle Arten der Labioplastik.

Die Gründe für eine Schamlippen-Operation können sehr verschieden sein.

 

Die häufigsten Ursachen sind

 

– zu groß empfundene innere Schamlippen

 

– eine störende Asymmetrie der Schamlippen

 

– zu klein oder zu schlaff empfundene äußere Schamlippen

 

Früher hat die Schambehaarung große Bereiche der Schamregion verdeckt. Wenn sich Frauen die Schamhaare entfernen oder reduzieren, treten manchmal Dinge zum Vorschein, die sie als störend empfunden werden. Dabei ist die Wahrnehmung ob etwas als störend empfunden wird oder nicht sehr individuell.

 

Manchen Frauen erscheinen ihre inneren Schamlippen zu groß, andere Frauen stören sich an ihren erschlafften äußeren Schamlippen. Die Beschwerden sind so vielfältig wie die sich daraus ergebende Behandlungsoption. Es ist somit immer eine individuelle Beratung notwendig und es handelt sich bei der Intimchirurgie wie so oft in unserem Fachgebiet um ein rein individuelles Behandlungskonzept. Plastische und Ästhetische Chirurgie steht für Vielfalt und Natürlichkeit. Dafür wenden wir alle unsere Kunst und Heilmethoden an.

 

 

Verkleinerung der inneren Schamlippen bei Dr. Finke in Berlin Prenzlauer Berg

 

Oft stören sich Frauen an zu großen inneren Schamlippen, die weit über die äußeren Schamlippen hervortreten oder beim Stehen herunterhängen. Hier kann eine Labien-Reduktionsplastik oder Labioplastik durchgeführt werden. Wichtig dabei ist, dass die Schutzfunktion der Schamlippen bestehen bleibt: sie schützen die Harnröhre und den Scheideneingang vor Infektionen.

Wer auch Frauen behandelt hat, die kulturell bedingt eine Beschneidung erleiden mussten, weiß wie schwierig es sein kann wenn zu viel Weichgewebe in dieser Region entfernt wurden. In diesen Fällen muss durch technisch aufwendige Gewebeverschiebungen (sogenannte gefäßgestielte Lappenplastiken) Weichteilgewebe an diese Stellen zurück transplantiert werden. Solche Eingriffe werden in der rekonstruktiven plastischen Chirurgie durchgeführt.

Bei ästhetisch plastischen Operationen gilt es, eine solche Situation zu verhindern.

Behandlungsmöglichkeiten der erschlafften äußeren Schamlippen

 

Mangelndes Volumen an den äußeren Schamlippen kann man sehr gut und langanhaltend mit einem Eigenfett-Transfer behandeln. Bei diesem schonenden Verfahren wird mit einer Fettabsaugung eigenes Fettgewebe abgesaugt und aufbereitet. Die Absaugung kann an verschiedenen Stellen erfolgen, zum Beispiel am Bauch oder an den Oberschenkeln.

Das aufbereitete Fett kann dann durch millimeterkleine Einstichstellen exakt in die äußeren Schamlippen eingespritzt werden.

Grundsätzlich wachsen 50-70% des eingespritzten Fettes an, so dass am Anfang etwas überkorrigiert wird, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten. In seltenen Fällen ist eine Wiederholung der Prozedur notwendig. Das Fett, welches durchblutet wird und somit anwächst, bleibt erhalten und wird nicht mehr abgebaut. Es ist somit der natürlichste Weg der Gewebsauffüllung, da das Gewebe Ihr eigenes ist und es keine Abstoßung gegen körpereigenes Gewebe gibt.

 

Eine Auffüllung kann auch mit anderen Füllsubstanzen erreicht werden, zum Beispiel mit Hyaluronsäure (sogenannte Filler). Diese ebenfalls gut verträgliche Füllsubstanz kann ohne operativen Eingriff eingebracht werden. Hyaluronsäure wird mit der Zeit vom Körper wieder abgebaut, so dass diese Behandlung regelmäßig, meist alle 8-12 Monate, wiederholt werden muss.

 

 

Korrekturen des Schamhügels

 

Manche Frauen stören sich an einem prominent ausgebildeten Schamhügel. Der Grund dafür liegt meistens in einer Ansammlung von Fettgewebe, welches mit einer Fettabsaugung schonend entfernt werden kann. Im Anschluss das Tragen einer komprimierenden Unterhose für 4-6 Wochen empfohlen.

 

Wenn die Haut am Venushügel erschlafft oder sich nach Gewichtsabnahme oder Schwangerschaft nicht ausreichend zurückbildet, kann dieser Bereich gezielt gestrafft werden. Dabei wird die überschüssige Haut in dem Bereich des Hautüberschusses entfernt. Meist empfiehlt sich eine Narbe im oberen Bereich des Schamhügels, vergleichbar mit einer zarten Kaiserschnittnarbe.

Häufig, aber nicht immer, besteht gleichzeitig ein kleiner Hautüberschuss im Bereich das Unterbauches. In diesem Fall kann der Hautüberschuss über dieselbe Narbe ebenfalls entfernt und somit der Unterbauch gestrafft werden (sogenannte Mini-Bauchdeckenstraffung oder Unterbauchstraffung).

 

Narben nach der Geburt

 

Ein Dammriss kann unter der Geburt durch die enorme Spannung auf die Haut und die darunterliegende Muskulatur entstehen. Um diesem unkontrollierten Riss vorzubeugen wird manchmal ein kontrolliert gesetzter Dammschnitt angelegt, der nach der Geburt vernäht wird und in der Regel auch problemlos wieder abheilt.

 

Wenn sich schmerzhafte, verdickte oder verwachsene Narben bilden, kann vorerst eine gezielte Narbenbehandlung durchgeführt werden.

Die letzte Stufe der Therapie ist ein chirurgisches Ausschneiden der Narbe. Hierbei wird das verhärtete und verwachsene Narbengewebe entfernt und das gesunde weiche Gewebe wird Schicht für Schicht neu vernäht. Im Anschluss kann die Narbe unter optimalen Bedingungen neu heilen und reifen. Die Narbenreifung kann bis zu einem Jahr in Anspruch nehmen und sollte regelmäßig kontrolliert werden, sofern es vorher schonmal Probleme mit der Narbenbildung gab.

 

Klitorishypertrophie

 

Eine Klitorishypertrophie ist meist eine angeborene Fehlbildung. Daneben kann eine Klitoromegalie auch in späteren Lebensabschnitten erworben werden. Hier liegt die Ursache meist in einer Störung des Hormonhaushaltes. Auch Tumore oder Einnahme von Anabolika oder Doping können eine Vergrößerung der Klitoris auslösen.

 

Die Therapie sollte immer zuerst die Ursache behandeln. Die chirurgische Therapie steht dabei an letzter Stelle.

Es gibt verschiedene Techniken der Klitoris-Reduktionsplastik. Alle haben neben kosmetischen Gründen das Ziel, die sexuelle Erregbarkeit und Empfindung möglichst voll zu erhalten. Dies wird durch den Erhalt des Gefäßnervenbündels der Klitoris ermöglicht.

 

Risiken und Komplikationen bei der Intimchirurgie

 

Es handelt sich meist um kleine Weichteileingriffe, deren Komplikationsraten gering sind. Trotzdem kann es zu Schwellungen kommen und Blutergüssen. Selten treten Wundheilungsstörungen oder Wundinfektionen auf.

Was muss vor einem Eingriff im Intimbereich beachtet werden? Ist der Zeitpunkt abhängig vom Zyklus?

 

Grundsätzlich sollte der Op-Termin mit dem Zeitpunkt des Zyklus abgestimmt sein, das heißt das die Labioplastik möglichst kurz nach der Blutung stattfinden sollte. Das ist für die Patienten deutlich angenehmer und auch hygienisch einfacher zu pflegen nach dem Eingriff.

Ganz allgemein gilt: dort wo es warm und feucht ist fühlen sich Bakterien sehr wohl. Um es ihnen also möglichst unbequem zu machen, sollte die Region trocken gehalten werden und möglichst auch mal frische Luft bekommen.

Weiterhin sollten 5 Tage vor der Labioplastik keine blutverdünnenden Medikamente eingenommen werden, zum Beispiel Aspirin oder Thomapyrin.

Welche Betäubung hat man bei der Intimchirurgie?

 

Je nach Ausmaß des Eingriffes und Wunsch der Patientin machen wir eine örtliche Betäubung, einen Dämmerschlaf oder eine kurze Narkose.

Wie lange bin ich nach einer Schamlippen-Operation in der Klinik?

 

In der Regel handelt es sich bei der Intimchirurgie um ambulante Eingriffe. Das heißt, Sie kommen zum Termin, der Eingriff wird durchgeführt und sie ruhen nach dem Eingriff etwas in unseren

Ruheräumen. Nach dieser Ruhephase kontrolliert Dr. Finke den Befund und führt mit Ihnen ein Gespräch vor der Entlassung. Dann können Sie sich abholen lassen.

Bei einer alleinigen örtlichen Betäubung ist eine Abholung nicht notwendig. Nach einem Dämmerschlaf oder Kurznarkose müssen Sie sich abholen lassen, da sie durch das Medikament eine etwas verlängerte Reaktionszeit haben und nicht am Straßenverkehr teilnehmen sollten.

Wie gestaltet sich die Nachbehandlung nach einer Schamlippen-Operation?

 

Dr. Finke möchte ihre Patienten gern regelmäßig nach dem Eingriff sehen, um den Heilungsverlauf zu begleiten und Ihnen in jeder Phase für Fragen zur Verfügung zu stehen. Am Tag der Operation bekommen Sie möglichst alle weiteren Kontrolltermine von uns, mindestens aber den nächsten Kontrolltermin. In der Regel sind Kontrollen nach einer, nach zwei, nach sechs bis acht Wochen und nach sechs Monaten zu empfehlen. Dr. Finke bietet immer eine Abschlussuntersuchung nach einem Jahr an.

Was für Fäden werden bei der Intimchirurgie verwendet?

 

Frau Dr. Finke verwendet ausschließlich feine, selbst auslösende Fäden. Diese Fäden müssen nicht entfernt werden, da sie sich selbst auflösen.

Ist eine Schamlippen-Verkleinerung sehr schmerzhaft?

 

Grundsätzlich sind Schamlippen-Operationen nicht besonders schmerzhaft.
Ganz allgemein kann man sagen, dass Schmerz ein sehr individuelles Empfinden ist. Manche Patienten nehmen keine einzige Schmerztablette, andere nehmen dreimal täglich eine Woche lang Schmerztabletten. Alles das ist normal und in Ordnung. Als unangenehm wird häufig die Schwellung der Wunde empfunden, da man beim Sitzen genau auf dieser Region belastet. Daher sind Entlastung und körperliche Schonung nach Intimchirurgie sehr wichtig.

Wie lange bin ich arbeitsunfähig?

 

Sie sollten mit einer Woche Arbeitsunfähigkeit rechnen. Natürlich ist das vom jeweils ausgeübten Beruf abhängig, so dass eine Tätigkeit im home office natürlich – in entspannt liegender Position – direkt wieder aufgenommen werden kann. Eine körperlich schwer arbeitende Patientin sollte mit maximal zehn Tagen Arbeitsunfähigkeit rechnen. Grundsätzlich ist zu beobachten, dass eine gute körperliche Schonung am Anfang den weiteren Verlauf günstig beeinflusst. Nehmen Sie sich also diese Zeit für sich.

Es kann generell für ästhetische Eingriffe keine Krankschreibung erfolgen.

Kann es nach einer Intimchirurgie zu Gefühlseinschränkungen kommen?

 

Anfangs gibt es nach Labioplastiken im Narbenbereich Empfindungsstörungen, die sich nach den ersten Wochen wieder zurückbilden.

Ganz entscheidend bei jedem intimchirurgischen Eingriff ist, das Gefäss-Nerven-Bündel zu schonen. Dieses Gefäss-Nerven-Bündel versorgt unter anderem die Klitoris und ist somit für die Erregbarkeit und Orgasmusfähigkeit der Patientinnen unverzichtbar.

Was ist für den Heilungserfolg einer Schamlippen-Operation wichtig?

 

Ganz wichtig nach jeder Art der Intimchirurgie ist eine gute Pflege, um die Schamregion möglichst trocken zu halten. Dr. Finke empfiehlt nach Labioplastiken immer Baumwoll-Einlagen ohne Plastikanteil, um Schwitzen zu vermeiden. Anfangs ist es wichtig, sich zwischendurch hinzulegen um die Abschwellung zu fördern.

Gibt es spezielle Punkte, die man bei der Intimpflege beachten sollte?

 

Grundsätzlich gilt bei der Nachbehandlung nach Intimchirurgie bei Dr. Finke „weniger ist mehr“. Der Körper verfügt über ein sehr fein abgestimmtes Schutzprogramm für die Schamregion. Es sollten keine aggressiven Seifen verwendet werden. Nach einem Eingriff empfiehlt Dr. Finke, die Schamregion mit dem Duschkopf nach jeden Toilettengang gründlich auszuduschen und danach an der frischen Luft trocknen zu lassen oder kurz zu föhnen.

Wie lange muss man nach einer Schamlippen-Operation auf Geschlechtsverkehr verzichten?

 

Nach einer Schamlippen-Operation sollte acht Wochen lang eine Penetration jeglicher Art vermieden werden. Während dieser Zeit sollten auch keine Tampons benutzt werden.

Vier bis sechs Wochen nach Labioplastik sollten Sport und Reibung (zum Beispiel beim Radfahren) vermieden werden.

Wie hoch sind die Kosten für eine Schamlippen-Operation?

 

Die Kosten richten sich bei der Intimchirurgie nach dem Ausmass des Eingriffes und werden immer individuell berechnet. Gern beraten wir Sie zu Ihren individuellen Fragen und erstellen Ihnen ein auf Sie zugeschnittenes Behandlungskonzept. Machen Sie hier den Termin für Ihr persönliches Beratungsgespräch bei Frau Dr. Finke aus.

QUALITÄTSVERSPRECHEN

„Plastisch-ästhetische Eingriffe sollen die natürliche Schönheit unterstreichen:

Erste Fältchen dezent korrigieren – Problemzonen optimieren.“

EXPERTISE

Dr. Finke und Dr. Frantzen setzen auf Spezialisierung und Zertifizierung. Sie verfügen über zwei Facharztanerkennungen: Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie sowie Facharzt für Chirurgie bzw. Fellow of EBOPRAS. Ihre Expertise und klinischen Erfahrungen liegen in den Bereichen Brustoperation, rekonstruktive Brustchirurgie, FaltenbehandlungStraffungsbehandlungen, Intimchirurgie sowie Fettabsaugung.

QUALITÄTSSICHERUNG

Seit dem Medizinstudium besuchen Dr. Frantzen und Dr. Finke regelmäßig Fortbildungen und sichern damit die Qualität ihrer plastisch-chirurgischen Arbeit. Für Ärzte geben sie Seminare zu Operationstechniken und halten Fachvorträge auf Symposien und Kongressen der Fachgesellschaften. Die Praxis Finke & Frantzen verwendet ausschließlich Präparate mit Medizinzulassung (z. B. Botulinumtoxin) und Implantate mit einer Zulassung der Amerikanischen Gesundheitsbehörde (FDA).

BERATUNGSKOMPETENZ

Um die Vorstellungen und Erwartungen unserer Patienten von Schönheit noch besser zu verstehen, haben Dr. Finke un Dr. Frantzen eine einzigartige Gesprächskultur entwickelt. Ausführlich werden die Möglichkeiten besprochen und die erwartbaren Ergebnisse von plastisch-ästhetischen Behandlungen ehrlich aufgezeigt.

In der Praxis Finke & Frantzen in Berlin-Prenzlauer Berg werden Beratungen zu plastisch-ästhetischen Korrekturen sowie alle ambulanten Leistungen durchgeführt.
Stationäre Eingriffe finden in der Meoclinic in der Friedrichstraße 71, der renommierten Privatklinik im Quartier 206, statt. Alle Leistungen sind Selbstzahlerleistungen oder private Kassenleistungen.