Frühjahrstagung VDÄPC München

Vom 16.-18. Mai fand in München unter dem Thema „Von der Planung zum Eingriff-sichere ästhetische Chirurgie“ die 21. Frühjahrstagung der VDÄPC in München statt.

Die VDÄPC (Vereinigung der deutschen ästhetisch-plastischen Chirurgen) ist Teil der DGPRÄC (Deutsche Gesellschaft der plastisch-rekonstruktiven und ästhetischen Chirurgen). In der VDÄPC haben sich die hauptsächlich ästhetisch tätigen Chirurgen innerhalb der DGPRÄC zusammengeschlossen. Neben des Jahreskongresses der Muttergesellschaft DGPRÄC gibt es immer im Frühjahr die Tagung der VDÄPC zu ausschliesslich ästhetischen Themen.

Dieses Jahr wurde Herr Dr. Frantzen eingeladen um über eines seiner Hauptbetätigungsfelder, das Fadenlifting, zu sprechen.

Dabei sprach Herr Dr. Frantzen kurz über die Gesichte des Fadenliftings, stellte die verschiedenen Fadenarten vor und zeigte anschliessend viele Fallbeispiele aus dem Praxisalltag. Es wurde über die Kombination mit anderen minimal-invasiven Verfahren im Gesichtsbereich, wie Neurotoxine oder Hyaluronsäure, gesprochen. Zusätzlich wurden Tipps für die praktische Anwendung gegeben.  Die Praxis Finke & Frantzen-Plastische Chirurgie Berlin wendet die Technik des Fadenliftings seit vielen Jahren in Berlin an. Dabei steigt die Beliebtheit dieser tollen Technik immer mehr. Durch regelmässige Fortbildungen und Teilnahme an Kongressen sind sowohl Dr. Frantzen als auch Frau Dr. Finke immer „up to date“ was die Anwendung dieser innovativen Methode angeht. Zusätzlich bildet Herr Dr. Frantzen seit Jahren andere ärztliche Kollegen in dieser Methode aus.

Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Mitglied der VDÄPC kann man nur werden, wenn man ordentliches Mitglied der DGPRÄC ist. Dies ist der einzige offizielle Berufsverband der plastischen und ästhetischen Chirurgen in Deutschland. Nach einer sechsjährigen Facharztausbildung mit einem Festgelegten OP-Katalog und OP-Mindestmengen, kann man sich bei der jeweiligen Ärztekammer zur Prüfung anmelden. Nach bestandener Prüfung kann man die Aufnahme in die DGPRÄC beantragen.

Unsere Fachärzte Frau Dr. Finke und Herr Dr. Frantzen sind beide Mitglied der DGPRÄC. Achten Sie immer darauf, dass Sie sich in professionelle und gut ausgebildete Hände begeben. Bezeichnungen wie Schönheitschirurg, ästhetische Medizin oder ästhetische Chirurgie sind nicht geschützt und können von jedem Arzt verwendet werden. Den Titel „Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie“ dürfen nur entsprechend ausgebildete Ärzte tragen.

Wenn Sie Fragen zum Thema Fadenlifting oder einem anderen ästhetischen Thema haben können Sie sich gerne unverbindlich und Kompetent von unseren Fachärzten beraten lassen.